Was tut die Clubleitung?

Liebe Mitglieder

Am 25. Oktober hat die Geschäftsleitung der Migros Aare beschlossen, unser Golfplatz zu schliessen. Auslöser war der Entscheid des Kanton Bern Sportstätten und Trainingszenter zu schliessen. Migros hat darauf Golf Moossee am Samstag 24. Oktober geschlossen und unser Platz per 26. Oktober – dies, obwohl alle anderen Golfplätze in Bern – gar in der ganzen Schweiz weiterhin geöffnet sind. Wohlverstanden ist der Sitz von Golf Limpachtal sowie vom Golfclub Limpachtal im Kanton Solothurn.
Der Präsident Martin Stüdeli hat darauf im Namen des Vorstandes bereits am Sonntag 25. Oktober folgende Email an den Vorsitzenden der Geschäftsleitung der Migros Aare geschrieben:

Werter Herr Gäumann
Werte Verantwortliche der Migros Aare

„Der Golfplatz Limpachtal wird per sofort geschlossen…..“

Soeben musste ich Kenntnis nehmen von der Schliessung des Golfplatzes Limpachtal. Als Präsident des Golfclub Limpachtal mit rund 700 zahlenden Mitgliedern, möchte ich auf diesem Weg mein Unverständnis zu diesem Schritt äussern. Golf ist auch in Zeiten von Covid19 eine relativ sichere Sportart. Sie findet vollumfänglich draussen statt und die maximum vier miteinander spielenden Golfer haben ständig genügend Abstand. Dies schon, um sich vor dem schwingenden Golfschläger zu schützen. 

Vorsichtsmassnahmen wie das Entfernen von Bunkerrechen oder Ballreinigungsmaschinen würde ich ja noch verstehen. Auch dass die Golfer die Fahne nicht bedienen (anfassen) dürfen ist eine vernünftige Einschränkung in Zeiten der Pandemie. Schliessung der Garderoben und der Driving Range könnten erweiterte Massnahmen sein, die man sogar noch begründen kann. Was aber spricht dagegen, dass Golfer sich in der freien Natur bewegen, ihrem Hobby frönen und dabei noch etwas für die körperliche und psychische Gesundheit tun?

Zwei Golfplätze in der Schweiz sind nun geschlossen – beide gehören zum grossen Teil der Migros Aare. Alle anderen Golfplätze sind weiterhin offen. Auch die Fitnesscenter im Kanton Solothurn sind noch offen…

Ich kann diesen kommunizierten Schritt nicht verstehen, und bitte Sie, auch im Namen der Mitglieder des Golfclub Limpachtal, diesen noch einmal zu überdenken. 

Martin Stüdeli – Golfclub Limpachtal, Präsident

Diverse Personen im Umfeld des Clubs und des Betriebes (beider Golfstätten) haben versucht die GL Migros Aare umzustimmen – leider ohne Erfolg.
Der Vorstand hat darauf hin am Freitag 30. Oktober folgenden Brief an jedes einzelne Mitglied der GL Migros Aare – eingeschrieben – geschickt:

An die Mitglieder der Geschäftsleitung der Migros Aare

 Die Mitglieder des Golfclubs Limpachtal reichen hiermit gegen Ihren Entscheid, die Golfplätze Moossee und Limpachtal geschlossen zu halten, einen Protest ein.

Die Mitglieder haben mit ihrem Jahresbeitrag ein Recht auf den Plätzen zu spielen. Im Frühling wurden alle Golfplätze aufgrund der Verordnung des Bundesrates geschlossen. Diesen Entschluss haben die Golfclubmitglieder mitgetragen. Jetzt aber haben Sie die Golfplätze auf Ihren eigenen Entscheid hin geschlossen. Der Bundesrat hat Sport im Freien ausdrücklich weiterhin zugelassen. Für unsere Mitglieder ist die Schliessung der beiden Plätze betriebliche Willkür und nicht nachvollziehbar. Die Mitglieder haben das Recht auf einen Vertragspartner, auf den Verlass ist.

Mit Nachdruck bitten wir Sie, Ihren Entscheid noch einmal zu überdenken. Um ein fristgerechtes Feedback wird gebeten.

 Sportliche Grüsse

Golfclub Limpachtal

Martin Stüdeli, Präsident                        Marc Röösli, Captain

Auf diesem Brief haben wir heute 6. November folgende schriftliche Antwort erhalten.

Sehr geehrte Damen und Herren vom Vorstand des Golfclub Limpachtal

Wir haben Ihr Schreiben und Ihren Protest erhalten. Wir bedanken uns für Ihr Engagement und können Ihre Argumente nachvollziehen.

Wie auch Sie in Ihrem Schreiben erwähnen, ist die Lage ernst. In diesem Zusammenhang gilt es schwierige Entscheidungen zu treffen und umzusetzen. Diese Entscheidungen treffen wir immer unter Berücksichtigung verschiedener Faktoren.

Aufgrund der unsicheren Lage, die sich mittlerweile fast täglich ändert und der sich verschärfenden Entwicklung sowie nach Beurteilung der aktuellen Situation haben sich die Geschäftsleitung und der Krisenstab der Migros Aare dazu entschlossen, ihre Golfplätze zu schliessen und an diesem Entscheid festzuhalten. Ihre Argumente, dass Golf die Gesundheit fördert und in der Natur gespielt wird, sind uns bekannt und wir bestreiten diese nicht. Auch die Einhaltung und Umsetzung der Schutzkonzepte wurde in unserer Entscheidung bedacht.

Mit unserer kulanten Lösung, die geschlossenen Tage in der Nebensaison an die Jahresrechnung von 2021 anzurechnen, zeigen wir uns als verlässlicher Vertragspartner.

Wir werden die Lage weiterhin aktiv beobachten, zu gegebenem Zeitpunkt wieder neu beurteilen und bitten in der Zwischenzeit um Verständnis.

Selbstverständlich haben wir uns auch telefonisch mit verschiedenen Exponenten unterhalten.

Anfangs dieser Woche wurde an der Sitzung des Krisenstabs noch einmal interveniert – Der Versuch die Anlage zu öffnen scheiterte. Auch der Versuch die Anlage wenigstens für das Juniorentraining – diese müssen trainieren können damit ihr Verbleib in den Kadern und/oder Sportklassen weiterhin gesichert ist – scheiterte leider.

Auf Nachfragen der Juniorensektion und des Präsidenten des Golfclub Limpachtal ist man jetzt auf der Suche nach geeigneten Trainingsanlagen für das Juniorentraining. Diese Suche ist noch im Gange und wir setzten alles daran, dass unsere Junioren den Winter über trainieren können.

Während all diesen Interventionen von Seiten Club ist auch der Verwaltungsrat der Public Golf Bucheggberg AG (PGB) aktiv geworden. Unser VR Präsident Marco Fumasoli hat ebenfalls auf allen Fronten für die Wiedereröffnung der Anlage gekämpft und tut dies auch weiter.

Migros Aare hat den Mitgliedern zugesichert, dass der Mitgliederbeitrag anteilmässig erstattet wird und in der Rechnung 2021 angerechnet wird.

Der Clubvorstand setzt sich jetzt dafür ein, dass solch eine Schliessung der Anlage nicht wieder vorkommt.

Ich bitte Euch, auch im Namen des Vorstandes, dem Club die Treue zu halten. Der Clubvorstand hat das ganze schwierige Jahr über Lösungen gesucht das Clubleben so gut wie möglich, um die ganze Pandemie herum zu organisieren. Wir suchen immer nach Lösungen und sind motiviert, dass wir bald wieder stolz sein können, Limpachtaler zu sein.

Sportliche Grüsse
Martin Stüdeli, Präsident

0 Kommentare